Kommoden

(517)

Mehr Verstauungspotential in deinen Zimmern – die besten Kommoden findest du auf möbel-vergleich.de

„Mach es dir bequem!“ So lautet das Motto bei der Suche nach einer neuen Kommode. Denn das deutsche Wort „Kommode“ kommt aus dem Französischen „commode“, was nichts anderes heißt als „bequem“. Bereits der Name verrät alles über die Flexibilität und die Funktionalität der Konsolen: Im Schlafzimmer schafft eine Kommode unerwartet viel Platz für deine Kleidung und deine Bettwäsche; in der Küche stellt eine Anrichte zusätzlichen Stauraum für Tischdecken und Teller zur Verfügung; im Flur bietet ein Sideboard mehrere Schubladen für kleine Gegenstände und eine ausgefallene Ablage für Bilder und kleine Dekos.

Für alle, die nach einer neuen Kommode suchen, bietet möbel-vergleich.de eine umfangreiche Auswahl an Modellen und Ausführungen für jedes Zimmer und jeden Einrichtungsstil. Auf unserem Vergleich kannst du unter unzähligen Produkten das passende Angebot finden, das deine Wünsche an Komfort und Ästhetik perfekt erfüllt. Auf unserer Webseite vergleichst du die günstigsten Preisangebote unserer Partner-Shops und kannst mit wenigen Klicks deinen Favoriten bestellen.

Die verschiedenen Arten von Kommoden

Ganz gleich, ob als Nachttisch im Schlafzimmer, als kleines Regal für den Flur oder als Sideboard für das Wohnzimmer: In jedem Raum eines modernen Zuhauses ist die Funktionalität und die Ästhetik einer hochwertigen Kommode unverzichtbar. Um dir bei der Suche nach der passenden Einrichtungsidee zu helfen, gibt möbel-vergleich.de im folgenden Abschnitt einen schnellen Überblick über die verschiedenen Arten der Kommoden, die du bei unseren Partner-Shops bestellen kannst:

Eine bequeme Ablagefläche für erholsame Stunden: der Nachttisch

In einem behaglichen Schlafzimmer darf eine Ablage für die Nachtstunden nicht fehlen – zwei Nachttische an der rechten und linken Bettseite erfüllen optimal diese Aufgabe. Nachttische sind in verschiedenen Größen erhältlich: Kleine Ausführungen bieten genug Platz lediglich für eine Tischlampe und einen Wecker; größere Nachtkommoden besitzen neben einer großzügigen Ablage auch eine oder zwei Schubladen.

Speziell für die Make-up-Produkte: die Schminkkommode

In modernen und gut ausgestatteten Schlafzimmern sind Schminkkommoden immer häufiger zu finden. Am Schminktisch legst du morgens das Make-up auf, hier schminkst du abends deine Haut ab, bevor du schlafen gehst. Damit sich das (Ab)schminken leichter und schneller gestaltet, bieten hochwertige Schminkkommoden ein umfangreiches Zubehör. Ein eingebauter Spiegel sowie mehrere Schubladen und Truhen zur Aufbewahrung der Körperpflegeprodukte gehören hier zur Grundausstattung.

Ein optisch ansprechendes Regal für das Wohnzimmer: das Sideboard

Als originelle und praktische Alternative zu herkömmlichen Wohnzimmerregalen erfreuen sich Sideboards einer immer größeren Beliebtheit. Hierbei handelt es sich um kleine oder mittelgroße Konsolen, die direkt an der Wand platziert werden. Auf ihrer schmalen und langen Ablage stellen Sideboards viel Platz für Bücher, CDs oder Dekorationen zur Verfügung, die Schubladen und die Fächer im unteren Bereich bieten zusätzlichen Stauraum für deine Sachen. Sideboards unterschieden sich in Low- und Highboards: ein Lowboard fällt in der Regel niedrig aus, sodass das Möbelstück oft als Abstellfläche für den Fernseher und die Stereoanlage verwendet wird; im Gegensatz dazu ist ein Highboard etwas höher und verfügt oft über einen kleinen Vitrinenschrank, um deine Bilder elegant zur Schau zu stellen.

Worauf soll ich beim Kauf einer Kommode achten?

Einmal das passende Modell gefunden, solltest du einige Kauffaktoren berückisichtigen, um das Stauraums- und Designpotential deiner neuen Kommode am besten auszunutzen. Im folgenden Abschnitt bietet möbel-vergleich.de einen schnellen Überblick über einige Aspekte, die für die Wahl deiner nächsten Kommode wichtig sind:

Die Maße:

Ganz gleich, ob die Kommode im Schlafzimmer, im Wohnzimmer oder im Bad platziert wird: Für viele Verbraucher stellt die Suche nach den passenden Maßen eine Herausforderung dar. Ist die Kommode als Nachtisch gedacht, sollte diese die Betthöhe nicht übersteigen, damit die Ablage vom Bett aus leicht zu erreichen ist; nutzt du dein Sideboard als Ablagefläche für den Fernseher, sollte die Kommode hoch genug sein, um von der Couch eine perfekte Sicht auf das Gerät zu erhalten.

Die Materialien:

Die richtigen Materialien versprechen nicht nur eine lange Lebensdauer, sondern heben auch deinen persönlichen Stil besser hervor. Robuste Holzarten wie Eiche oder Buche eignen sich perfekt für Zimmer im Landhausstil, eine Kommode mit bunter Kunststoffbeschichtung passt besser in einem Raum in Skandi-Look.

Das Zubehör und die Design-Features:

Einige Extras sorgen für mehr Design und höheren Komfort: Eine oder zwei zusätzliche Ablagen bieten in einer Nachtkommode mehr Stauraum für Nachtlektüren und Lesebrille, eine Vitrine für Dekos und Bilder erweist sich oft als eine sehr elegante Lösung. Das neue Highlight in puncto „Zubehör“ heißt allerdings „Licht“: Sideboards mit eingebauter LED-Beleuchtung schaffen in deinem Schlafzimmer eine sehr intime Atmosphäre.